September 2021

Open Art Sunday

Jeden ersten Sonntag im Monat

… ist auch KuKuK wieder eine der Station der Open Art Sunday – Kunstroute im Dreiländereck der Euregio Maas

Das Netzwerk von Open Art Sunday ermöglicht dem Besucher ein abwechslungsreiches und wechselseitiges Kunsterlebnis an jedem ersten Sonntag im Monat.


August 2021

Fr. 13.08.2021, 17 – 22 Uhr

KuKuK Sundowner-Beats

Am Freitag, den 13. August, 17 – 22h, auf der Sonnenterrasse der KuKuK CaféBar mit Toscana-Blick. 

Euer Musikbegleiter in den Freitag (FEIER) Abend ist diesmal DJ-Schorsch mit House, Electro und Down-Beats. Für kulinarische Genüsse garantiert Ulla mit ihrem Team, so dass einem lauschigen Sommerabend nichts im Wege steht. Und wem nach (ab)tanzen ist, der kommt ebenfalls auf seine Kosten. 

Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der aktuellen COVID-Sicherheitsmaßnahmen statt. 

Der Eintritt ist frei — Spenden sind erwünscht.


April 2022

So. 08.04.2022, 20 Uhr

Hoppla – das Duo: Best of Oche 2.0!

Zwischen losem Mundwerk und lockerer Mundart –

Mit einem besonderen Blick auf die aktuellen Öcher Aufreger geht das Aachener Duo in „Best of Oche 2.0“ mit seiner Heimatstadt so um, wie der Öcher ist: herzlich, aber unverblümt ehrlich! Mal hintersinnig, mal derbe komisch zeigen Michael Dannhauerund Thorsten Neumann Comedy und Kabarett von Öchern für Öcher! Und für solche,die es werden wollen oder gern wären. Aus Aachen stammend und in der Grenzregionrund um Aachen-Köpfchen aufgewachsen, ist das Duo bekannt vom Kappesball. Dort gehören Dannhauer und Neumann seit 2014 Jahren zu den prägenden Köpfen.

Zusammen sind sie seit vielen Jahren auf den Bühnen der Region unterwegs.„Wir finden, dass die Vielfalt der Aufgeregtheiten in Aachen sowie im kleinen Grenzverkehreinen eigenen, humoristischen Abend verdienen. Da ist das KuKuK der ideale Ort!“ Im selbsterteilten Auftrag der Stadtverwaltung Aachen veranstaltet es einen besonderen Info-Abend. Denn der Bürger möchte wissen: Wie viele Bäckerei-Filialen sind nötig, um den Leerstand in der Innenstadt zu beheben? Müsste Aachen neben Radvorrang-Routen nicht auch Pferde-Vorrang-Trab-Strecken einführen? Und lässt sich mit Blick auf Tihange eine strahlende Zukunft der Stadt verhindern?

Transparenz statt Durchblick

Hoppla-das Duo hält sich bei der Beantwortung dieser und anderer Fragen streng an sein aufklärerisches Motto: „Transparenz statt Durchblick!“ Dabei bieten Dannhauer und Neumann tiefe Einblicke in die Arbeit einer Stadtverwaltung vor und nach Corona. Sie erklären, warum Bürgerdialog nicht automatisch heißt, dass die Verwaltung auch mit den Bürgerinnen und Bürgern redet, warum die Abgeschiedenheit in einer Quarantäne der natürlichen Lebensform von Beamten entspricht und warum Stadtentwicklung stets nachdem Dreiklang funktioniert: Fortschritt – Prüfschritt – Rückschritt.

Verpackt in eine skurrile Mischung aus Alltagskomik und scharfer Politsatire erwartet das Publikum ein Abend im Spannungsfeld zwischen Au Banan und Och Härm! Zwischen LennetKann und Loss et si! Zwischen Kappes und Klenkes! Kurzum, ein Abend zwischen Paraplü und Paralyse!

Eintritt: 15 Euro

reservierung@kukukandergrenze.eu


September 2021

Fr. 03.09.2021, ab 20 Uhr

blusoul

BluSoul

Konzert auf der Waldbühne

BluSoul – Der Name ist Programm: 6 MusikerInnen, 6 unterschiedliche Biographien, 6 x Musikbegeisterung – was passiert, wenn diese geballte Ladung aufeinander trifft? Da ist Jürgen Förster, Rhythmus und Sologitarrist aus der erdigen Chicago – Blues – Ecke, der Keyboarder, Gitarrist und Harp – Spieler Helmut Wirtz, der Bassist Daniel Lipp und derSchlagzeuger PiT Brüssel, beide seit Jahren in der Aachener Bluesszene bekannt, die Leadsängerin Annette Sauermann und schließlich die Backingsängerin Sabrina Lehnen.

Zusammen sind sie BlueSoul und mischen Ihre Vorlieben zu einem spannungsvollen Programm aus Bluesklassikern bis hin zu modernen Bluesgrößen wie Joe Bonamassa, Beth Hart oder John Mayer. Aber auch sanfte Balladen von Lizz Wright sind dabei und rockiger Blues von Bernard Allison.

Ein BluSoul – Abend, tanzbar, knackig und voller Überraschungen.

Eintritt: auf Spendenbasis


September 2021

Sa. 11.09.2021, 19.00 Uhr

Cool in the Pool

KuKuK Waldbühne, 52076 Aachen, Eupener Straße 420

Mit dem Provinzwachmacher „Ich hau‘ jetzt ab nach Berlin“ waren sie in den frühen 80ern der Geheimtipp der Aachener Studenten- und Alternativszene: Cool in the Pool standen für eine nach allen Seiten offene Melange aus Rock, NDW, Punk und Jazz. Jetzt treffen sich die 4 Musiker im Aachener Pink Noise Studio wieder, um die Titel von damals mit heutigen Mitteln einzuspielen.

Als Schlusspunkt des Projektes steht ein Auftritt auf der KuKuK Waldbühne an der Eupener Straße auf dem Programm und zwar in der Originalbesetzung mit Lothar Galle (Aachen) Bass, Stan Müssener (Landshut) Schlagzeug, Wolfgang Taegert (Köln) Gitarre und Gesang sowie Henning Lorenz (Hamburg) ebenfalls Gitarre und Gesang.

Eintritt auf Spendenbasis


September 2021

So. 12.09.2021, 17 Uhr

THE MAN WHO

KuKuK Waldbühne, 52076 Aachen, Eupener Straße 420

Verträumte Melodien, getragen von einem dichten und fließendem Sound aus Keyboards, Gitarre, Schlagzeug und Bass. Es ist Pop, Wave, manchmal Chanson, meist balladesk mit deutlichem Hang zur Melancholie. 

Gesang – Erik Sauer 

Keys, Vocoder – Martin Pott 

Bass, Gesang – Sascha Mans 

Drums, Gesang – Meikel Freialdenhoven 

Gitarre – Dirk Urbanke 

Eintritt auf Spendenbasis


September 2021

Fr. 17.09.2021, 17 – 22 Uhr

KuKuK Sundownerbeats

KuKuK Sundowner-Beats

Am Freitag, den 17. September, 17 – 22h, auf der Sonnenterrasse der KuKuK CaféBar mit Toscana-Blick. 

DJ Ute Haupts mit World & Global Melodic Tech House.

Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der aktuellen COVID-Sicherheitsmaßnahmen statt. 

Der Eintritt ist frei — Spenden sind erwünscht.


November 2021

FR. 05.11.2021, 20 Uhr

Franzi Kusche

im Saal des KuKuK e.V., Eupener Str. 420, 52076 Aachen

Franzi Kusche

Liedermacherin Franzi Kusche bewegt sich in ihren Songs zwischen melancholischem Charme und kabarettistischem Witz. Ihre Texte sind oft konkret geradeaus, dann wieder verspielt, fast schon malerisch. Sie singt sie mal rockig und mal sanft. Eine Musik der Gegensätze, die sich anziehen und in wunderbaren Melodien wiederfinden

In ihren meist deutschsprachigen Texten thematisiert sie unter anderem Castingshows und andere Dinge, die man lieber lassen sollte, schlägt sich mit Männern herum, die sich nicht entscheiden können und zofft sich mit der Hoffnung höchstpersönlich. Sie leidet und liebt, schimpft und vergibt. Doch ganz egal, worum es auch geht – man glaubt ihr dabei immer jedes Wort.

Eintritt: auf Spendenbasis


November 2021

Fr. 12.11.2021, 20 Uhr

Im Saal des KuKuK e.V., Eupener Str. 420, 52076 Aachen

Herr Witte

Leisen, tiefgründigen Humor, die kleinen Dinge, die unsere Emotionen manchmal mehr rühren als die großen, Chansons über die Merkwürdigkeiten des Lebens, die Ungereimtheiten der Liebe, leichte Anflüge von Melancholie – all dies verpackt in ruhig-heitere Melodien: das verspricht Herr Witte seinem Publikum an diesem Abend. Begleitet wird der Liedermacher und Gitarrist dabei von Susanne Zilgens auf dem Cello. 

Das Konzert findet unter den dann aktuellen Corona-Regeln statt.

Eintritt auf Spendenbasis.