September 2021

Do. 23.09.2021, 20 Uhr

Willi Filz: Über Menschen – Denken in Bildern

Nach dem Erfolg des ersten Vortrags von Willi Filz: über Menschen – denken in Bildern haben wir uns entschlossen aufgrund der großen Nachfrage, einen weiteren Abend am 23. September 2021 anzubieten. Es öffnen sich grundsätzliche Fragen zur Wahrnehmung der Fotografie. Wie ist die Sicht der Fotografie auf die Welt und umgekehrt.

Die Zuschauer:innen lernen das Selbstbild des Menschen Willi Filz als Fotograf kennen. In der Umkehrung befragt er die Betrachter:innen, wie ihr Welt- oder Selbstbild in Bezug auf Fotografie und den dargestellten Personen sei. Sie erfahren von seiner Arbeitsweise und von seiner Schwierigkeit Bilder auszuwählen, zu editieren. Warum fotografiert er so, wie er sie fotografiert?

Bilder aus den folgenden Serien werden gezeigt:
Menschen im Nirgendwo, Europa beginnt in Afrika / Senegal / Alsdorf / Tagebau / Sekundenporträts / Migranten, Elsenborn / Aleppo / Zwalm / Berlin / Barcelona / Our-Menschen

Die Veranstaltung wird im Saal des KuKuK stattfinden. Es gilt die 3G-Regel! 

Tickets bitte hier kaufen:  https://grenzkunstroute.eu/events/doku-portraitserien-611/


September 2021

Sa. 25.09.2021 um 16 Uhr

Solidaritätskonzert für SOLWODI

Solidarity with women in distress / Solidarität mit Frauen in Not

Starke Unterstützung für SOLWODI durch lokale Kunst und Kultur.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Anlauf- und Beratungsstelle SOLWODI Aachen in der Jakobstraße und des 5-jährigen Bestehens der Zweigstelle Lumina in der Antoniussteraße, finden in Aachens Innenstadt in diesem Jahr mehrere Street-Art-Projekte statt. U. A. gestaltet der Aachener Street Art Künstler “Huttänzer” im Rahmen des 10-jährigen SOLWODI-Jubiläums eine Gebäudemauer im Westpark.

Zusätzlich sollen diese Aktionen im Oktober 2021 in einer öffentlichen Ausstellung zu den für SOLWODI relevanten Themen wie Menschenhandel, Zwangsprostitution und der konkreten Situation in Aachen ihren Abschluss finden.

Am 25.09.21 findet im Rahmen der Projektreihe „Buntheit sprengt Mauern!“ ein Konzert im Kukuk e.V. mit Aachener Künstler:innen statt. 

Der komplette Erlös wird für die Finanzierung der Ausstellung gespendet.


Oktober 2021

So. 03.10.2021, 11-17 Uhr

Flohmarkt rund um den KuKuK

Am 3 Oktober von 11.00 – 17.00 Uhr

Mitmachen kann jeder – die Anzahl von derzeit geplanten 50 Ständen wird nach dem Eingang der Anmeldung vergeben. Eure Teilnahme wird dann schriftlich per Mail bestätigt.

Standbreite 3m. Die Standgebühr beträgt 15,00 Euro und wird vor Ort eingesammelt.

Anmeldung anmarkt@kukukandergrenze.eu


Oktober 2021

Sa. 09.10.21, 19 Uhr

Piet Hodiamont: Wandler zwischen den Welten

Als Solo Musiker auf der Bühne schafft er es, sein Publikum in den Bann zu ziehen – mit fließenden Übergängen über die musikalischen Grenzen verschiedener Länder hinaus.

Sein musikalisches Schaffen ist inspiriert durch die Musik der Troubadoure, des Balkans, des Flamenco, des Gypsy Swing und der Keltischen Musik.

Tanzbares und Balladenhaftes erwartet die Zuhörer an diesem Abend im Saal des KuKuK.

Bitte die 3G Regel beachten!

Eintritt: 10 Euro


Oktober 2021

So. 10.10.2021, 9:30 – 11:30 Uhr

“Branderhof meets KuKuK – 4” – Urban Sketching

Zeichentreff an der “Grenzkunstroute021 -fragil” mit Marianne Gillessen

Treffpunkt: KuKuK Parkplatz

Wir genießen die frühen, einsamen Stunden im Wald und zeichnen das Kunstwerk Nummer 38 “hurricane” von Elparo. Danach gehen wir die 3 km Route zu Ende und kommen rechtzeitig zum Öffnen des Cafes wieder beim KuKuK an.

Anmeldung & Kontakt: urbansketching@gutbranderhof.de oder m.lang@kukukandergrenze.eu


Oktober 2021

Fr. 15.10.2021, 17 – 22 Uhr

KuKuK Sundownerbeats

KuKuK Sundowner-Beats

Auf der Sonnenterrasse der KuKuK CaféBar mit Toscana-Blick. 

“Der Mann mit der Trommel” legt auf: Worldbeats, Elektro, House, Funk, Trancegroove und live Percussion.

Die  Feuerschale wird angeheizt. 

Die Veranstaltung findet nur bei trockener Witterung und unter Berücksichtigung der aktuellen COVID-Sicherheitsmaßnahmen statt. 

Der Eintritt ist frei — Spenden sind erwünscht.


Oktober 2021

So. 17.10.2021, 15:00 Uhr

Aurélie Dorzée & Tom Theuns

Aurélie Dorzée & Tom Theuns sind ein belgisches Duo, das mehrere Instrumente (Geige, Viola d’amore, Trompete, Mandocello, offene Gitarre, …) und eindringlichen Gesang verwendet, um intensiv poetische Musiklandschaften voller Humor und Fantasie zu schaffen. Direkt aus einer überirdischen Vorstellung, das ist moderner Folk ohne Grenzen!

“Eine der einfallsreichsten europäischen Volksgruppen” (Folkworld)

Gewinner des Flemish Folk Award 2021.

Tickets: 11 € ( Bezahlung an der Kasse vor Ort)


Oktober 2021

Do. 21.10.2021, 20 Uhr

Staad onderweg

Film „Stad onderweg“ (Stadt unterwegs) von Jotja Bessems, NL 2019, 52 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln.

Im Anschluss an den Film Publikumsgespräch mit der Regisseurin Jotja Bessems. Moderation Michael Chauvistré.

„Stad onderweg“ ist eine Fluchtgeschichte im eigenen Land. Dieser Film erzählt von einer vergessenen Geschichte an der Grenze von Kerkrade und Aachen, der Heimat der Filmemacherin: von einem gescheiterten Denkmal, von Tausenden Grenzbewohner*innen auf der Flucht, am Ende des Zweiten Weltkrieges. Der Film ist eine persönliche Spurensuche und leuchtet die Verarbeitung von Kriegserfahrungen aus – ein Stück Zeitgeschichte.
„Stad onderweg“ entwirrt die Geschichte der Evakuierung von Kerkrade am Ende des Zweiten Weltkrieges und zeigt in berührender Weise, was es heißt, die Heimat verlassen zu müssen. Eine lokale und zugleich sehr universelle Geschichte.

Die Veranstaltung läuft im Rahmen von Docfest on Tour, gefördert durch die Regionale Kulturpolitik NRW.

Eintritt: 6 Euro


Oktober 2021

Mi. 27.10.2021, 19:30 Uhr

« La peste et le corona » – lecture et musique

Elsa Treppo, Paul Pankert

Im Rahmen des Albert-Camus-Festivals

Musikalische Lesung auf Französisch

Lecture de passages du roman La Peste d’Albert Camus et créations musicales de Paul Pankert. Nous vous proposons une réflexion sur notre situation présente à travers des regards croisés, pour une connexion entre texte et compositions expérimentales, entre fiction et réalité.

 « Ils savaient maintenant que s’il est une chose qu’on puisse désirer toujours et obtenir quelquefois, c’est la tendresse humaine. »

Elsa Treppo est enseignante, traductrice et active dans le secteur culturel.

Paul Pankert est musicien, professeur de violon et compositeur.

Eintritt: 5 / 3€

Reservierung unter: reservierung@kukukandergrenze.eu

Bringen Sie bitte Ihren Covid-Pass mit! 
Pensez à prendre votre pass sanitaire !


Oktober 2021

Do. 28.10.2021, 19 Uhr

Lesung Olaf Müller: Herr über Leben und Tod bist du

Eifel-Krimi

Ein Toter auf dem Krawutschketurm in der Eifel und ein Mord in Düren! Die Aachener Kommissare Fett und Schmelzer stehen vor einem Rätsel. Gibt es Zusammenhänge zwischen den Fällen? Spuren führen die Ermittler nach Jülich, Arnoldsweiler, Frankreich und zu Haus 5, dem Altbau der Forensik in der Landesklinik Düren. Doch wer mordet so kaltblütig? Und wo liegt das Motiv? Als sich die Ereignisse überschlagen, ordnet die Polizei den Belagerungszustand in Simonskall bei Vossenack an …

Olaf Müller ist gelernter Buchhändler, studierter Germanist und Komparatist und leitet seit 2007 den Kulturbetrieb der Stadt Aachen. Als Segelflieger kennt er die Eifel aus der Luft, als Wanderer vom Boden.

„Herr über Leben und Tod bist du“ ist sein fünfter Kriminalroman im Gmeiner-Verlag.

Eintritt: 8,- Euro

reservierung@kukukandergrenze.eu


November 2021

Do. 11.11.2021, 17 Uhr

Lesung Bernd Müllender

Der Roman zum Radentscheid

Deutsches Zollhaus

Aachen in den Jahren 2022 folgende: Politik und Verwaltung bekommen den 2019 beschlossenen Radentscheid weiterhin nicht umgesetzt. Die Stadt gerät zunehmend in Aufruhr. Autofahrer treffen sich heimlich, klagen über Parkplatzraub, nehmen Bäume als Geiseln und starten die erste Critical Mass für Vierräder. Die Radler kämpfen um jeden Meter Bike Lane, einer gerät dabei in Verfolgungswahn. Emsige Stadtplaner:innen setzen ausgebufft auf den ersten Bürgerdialog ohne Bürger.

Wichtige Rollen spielen Aseag-Busfahrer Ron und eine Kotelettkaiserin, ein Professorenpaar als Agententerroristen  und in einer angemessen kurzen Nebenrolle Armin Laschet (Politiker, Burtscheid). Selbst die Liebesgeschichte zwischen Biker Damian und Sportwagenfahrerin Ariane kommt nur so mühsam voran als sei Herzklopfen in Aachen ein Verwaltungsakt.

Ein satirischer Zukunftsroman voller Grotesken.
Die Zahl 38.185. Ein Fahrradroman aus der Autostadt Aachen. Eifeler Literaturverlag 2021, 280 Seiten, 15 Euro.

Eintritt: 6 Euro, Reservierung: m.lang@kukukandergrenze.eu

Es gelten die jeweiligen Coronaregeln


November 2021

Do, 18.11.2021, 20 Uhr

Die Schachnovelle

Eine Lesung mit 40 Zeichnungen von und mit Didi Jünemann

Didi Jünemann präsentiert die jüngst verfilmte „Schachnovelle“ von Stefan Zweig auf seine ureigene Art. Er liest den von ihm bearbeiteten Novellentext und präsentiert dazu mittels eines Beamers 40 von ihm gefertigte Zeichnungen, Karikaturen und Skizzen. Die Besucher*innen bekommen vom Künstler eine kurze Einleitung und erleben dann mit den Zeichnungen die spannende Geschichte der Seereise von New York nach Buenos Aires.

Didi Jünemann ist als Gründungsmitglied der Kölner STUNK-Sitzung, Schauspieler und Kabarettist einem großen Publikum bekannt, u.a. durch seine Präsenz beim WDR2-U-Punkt, deren „Frühstückspause“ er jeden Freitag mit Jürgen Becker gestaltet.

Aus dem Gästebuch:
Was für eine tolle Idee! So macht Literatur noch mehr Spaß. Spannend, toll gesprochen und gezeichnet.“
„Vielen Dank, dass sie mich auf diese Reise mitgenommen haben. Großartig, unvergesslich!“
„Großes Kino!“
„Sehr schöne Kombination von Bild, Text und Stimme, sie lässt einen inneren Film entstehen.“

Eintritt: 12,- Euro
Um Reservierung wird gebeten: reservierung@kukukandergrenze.eu


Uncategorized

Anmeldung zum Weihnachtsmarkt 2021

Weihnachtsmarkt Anmeldung

An allen vier Adventswochenenden (Sa. 27.12.2021 – So.19.12.2021)

Für den Weihnachtsmarkt brauchen wir wieder kreative Aussteller!

Auch in diesem Jahr möchte der KuKuK wieder einen Weihnachtsmarkt im Belgischen Zollhaus veranstalten. Nachdem Corona immer noch ein Thema ist und sich das Konzept der 24 Kisten im letzten Jahr als sehr erfolgreich erwiesen hat, soll das Format beibehalten werden:

Jede(r) Aussteller*in bestückt eine Weinkiste, die Standgebühr für die vier Adventswochenenden beträgt 25 Euro; geöffnet ist der Weihnachtsmarkt immer von Freitag bis Sonntag – in der Woche können die Kisten aber von außen bestaunt werden.

Meldet euch jetzt per mail an: markt@kukukandergrenze.eu


Januar 2022

So. 05.12.2021 – So. 20.02.2022

Petra Geiser

Blutzoll

Vernissage: 5. Dez., 12 Uhr. Einführung: Johanna Malich

Herzstück der Ausstellung ist das Bild der heiligen Corona. „Die Malerin spielt in ihren Tafelbildern mit gegenständlichen und figürlichen Bildbausteinen, arrangiert sie in surrealen Konstellationen und hat Spaß an der Konfrontation… Kontrovers wie die Gegenstandsebene ist auch die Darstellungsweise.

Geiser kombiniert gerne disparate Techniken und stilistische Kontraste: lockere Pinselführung, flächige Farbaufträge, Detailgenauigkeit, aber auch skizzenhafte zeichnerische Andeutungen, Collagen, Comics, Typografie. Diese Fülle gestalterischer Modi erzeugt Abstraktion und betont die Freiheit der Bildfindung und Bildumsetzung.“
(Schneider- Mombaur, Rheinische Post, 26.10.2019)

petrageiser.com