Open Art Sunday

Jeden ersten Sonntag im Monat

… ist auch KuKuK wieder eine der Station der Open Art Sunday – Kunstroute im Dreiländereck der Euregio Maas

Das Netzwerk von Open Art Sunday ermöglicht dem Besucher ein abwechslungsreiches und wechselseitiges Kunsterlebnis an jedem ersten Sonntag im Monat.


FR. 05.11.2021, 20 Uhr

Franzi Kusche

im Saal des KuKuK e.V., Eupener Str. 420, 52076 Aachen

Franzi Kusche

Liedermacherin Franzi Kusche bewegt sich in ihren Songs zwischen melancholischem Charme und kabarettistischem Witz. Ihre Texte sind oft konkret geradeaus, dann wieder verspielt, fast schon malerisch. Sie singt sie mal rockig und mal sanft. Eine Musik der Gegensätze, die sich anziehen und in wunderbaren Melodien wiederfinden

In ihren meist deutschsprachigen Texten thematisiert sie unter anderem Castingshows und andere Dinge, die man lieber lassen sollte, schlägt sich mit Männern herum, die sich nicht entscheiden können und zofft sich mit der Hoffnung höchstpersönlich. Sie leidet und liebt, schimpft und vergibt. Doch ganz egal, worum es auch geht – man glaubt ihr dabei immer jedes Wort.

Eintritt: 12,00 Euro / ermässigt 9,00 Euro


Fr. 12.11.2021, 20 Uhr

Im Saal des KuKuK e.V., Eupener Str. 420, 52076 Aachen

Herr Witte

Leisen, tiefgründigen Humor, die kleinen Dinge, die unsere Emotionen manchmal mehr rühren als die großen, Chansons über die Merkwürdigkeiten des Lebens, die Ungereimtheiten der Liebe, leichte Anflüge von Melancholie – all dies verpackt in ruhig-heitere Melodien: das verspricht Herr Witte seinem Publikum an diesem Abend. Begleitet wird der Liedermacher und Gitarrist dabei von Susanne Zilgens auf dem Cello. 

Das Konzert findet unter den dann aktuellen Corona-Regeln statt.

Eintritt auf Spendenbasis. 


Fr. 03.09.2021 – So. 21.11.2021

Belgisches Zollhaus / Künstler*innenwerkstatt

Doro Flatau
„ … alles vollgekritztelt – vol 2 “

„ … alles vollgekritztelt – verknotet … und nun? “
Installation + Film – Work in Progress

03.09. – 21.11.2021

Eine Installation plus Filmen, die während eines Work in Progress im Belgischen Zollhaus aus der Kritzelei entstehen. Von jung bis alt kann fleißig mitgearbeitet werden. (Corona Schutzbedingungen werden eingehalten.) Kritzeln können wir schließlich alle.

Vernissage > So 17.10.2021, 15 Uhr
Einführung > Dr. Dirk Tölke – Kunsthistoriker
Finnissage > Sa 20.11.2021, 15 Uhr
Aachener Kunstroute > Sa 25.09 + So 26.09 jeweils 11-18 Uhr

samstags + sonntags 14 – 18 h
Die Künstlerin ist anwesend und es kann auch fleißig
mitgearbeitet werden.
ausgenommen So 05.09 – Sa 18.09 – So 19.09 – Sa 02.10

www.dorotheaflatau.com


So. 04.04.2021 – So. 30.05.2021

Petra Geiser

Blutzoll

Die vom 4. April 2021 bis 30. Mai 2021 geplante Ausstellung wird auf November/Dezember ’21 verschoben.

Herzstück der Ausstellung ist das Bild der heiligen Corona. 
„Die Malerin spielt in ihren Tafelbildern mit gegenständlichen und figürlichen Bildbausteinen, arrangiert sie in surrealen Konstellationen und hat Spaß an der Konfrontation… Kontrovers wie die Gegenstandsebene ist auch die Darstellungsweise. Geiser kombiniert gerne disparate Techniken und stilistische Kontraste: lockere Pinselführung, flächige Farbaufträge, Detailgenauigkeit, aber auch skizzenhafte zeichnerische Andeutungen, Collagen, Comics, Typografie. Diese Fülle gestalterischer Modi erzeugt Abstraktion und betont die Freiheit der Bildfindung und Bildumsetzung.“
(Schneider- Mombaur, Rheinische Post, 26.10.2019)

petrageiser.com