So. 27.06.2021, 11-17 Uhr

kukuk flohmarkt

Flohmarkt rund um den KuKuK

Es ist mal wieder Zeit …..

FLOHMARKT RUND UM DEN KUKUK

Am: 27. Juni von 11.00 – 17.00 Uhr

Voraussetzung: die Städteregion AC befindet sich weiterhin in der Corona-Stufe 2 (unter 50)

Mitmachen kann jeder – die Anzahl von derzeit geplanten 50 Ständen wird nach dem Eingang der Anmeldung vergeben.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich schriftlich an: annettewollny@web.de

Eure Teilnahme wird dann schriftlich per Mail bestätigt.

Die Standgebühr beträgt 15,00 Euro und wird vor Ort eingesammelt. Je Anmeldung kann ein Stand von bis zu 4m Breite genutzt werden.

So. 26.09.2021, 16 Uhr

Zerreiß deine Pläne – Geschichten für den Talisman

Mit Lotte von der Inde – Erzählerin

Erwachsene Menschen brauchen Ziele. Um die Ziele zu erreichen, machen sie Pläne. Um die Pläne zu erfüllen, erstellen sie To-Do-Listen. Für jeden Tag gibt es eine To-Do-Liste. Wer sie abgearbeitet hat und hinter jeden Eintrag ein Häkchen gesetzt hat, kann sich ausruhen.

Aber manchmal sind die Pläne der erwachsenen Menschen nicht zu verwirklichen. Oder sie sind sinnlos. Dann ist es besser, diese Pläne zu zerreißen.

Die Dichterin Mascha Kalèko war besonders gut im Zerreißen von Plänen. Deshalb sollen einige ihrer schönen Gedichte an diesem Tag zu hören sein.

Ein Talisman ist ein magischer Gegenstand, der einen beschützen kann. Das kann ein kleiner Stein sein oder ein kleine Figur, die in die Tasche passt. Wenn man Angst hat oder wenn man sich etwas sehr doll wünscht, nimmt man den Talisman in die Hand und denkt ganz fest an seine Hilfe.

Ich habe mir gedacht, dass man dem Talisman auch mal einen Gefallen tun könnte.

Am 26. September um 16:00 werde ich meinem Talisman Geschichten erzählen. Dazu lade ich alle sehr herzlich ein, die gern Geschichten hören. Bringt Eure Talismane auch mit, denn sie wollen bestimmt gern zuhören.

Bringt auch Eure Eltern, Großeltern, Kinder, Enkel, Tanten, Onkel, Freunde und Freundinnen mit zum KuKuK an der Grenze.

26.09.2021

16:00 Uhr

Draußen an der Waldbühne des KuKuK

Lotte von der Inde ist professionelle Erzählerin von Märchen und Geschichten. Sie erzählt frei, was bedeutet: sie liest nicht und rezitiert nicht.

Seit fast 20 Jahren erzählt Lotte von der Inde Geschichten für Menschen jeder Altersgruppe.

www.lottevonderinde.de

Grenzkunstroute021–fragil

Es tut sich was! KuKuK plant mit Elan und Optimismus die 

Bereits zum vierten Mal lädt KuKuK internationale Künstlerinnen und Künstler zur Grenzkunstroute ein. Sie sind aufgefordert, sich mit den Besonderheiten des Themas „Heimat – fragil“ in der Belgisch-Deutschen Grenzlandschaft künstlerisch auseinanderzusetzen. 

Die Freiluftausstellung umfasst 15 Stationen, verteilt auf eine Weglänge von rund drei Kilometern. Ihre Gestaltung spielt mit der umgebenden Natur, mit Wind, Geräuschen oder Temperatur sowie mit der Bewegung und der Wahrnehmung der Besuchenden. Dabei bewegen sich die Ausdrucksformen LandArt, Installation oder Skulptur im Spannungsfeld zwischen zart beobachtend und wuchtiger Behauptung. Den besonderen Reiz von „Heimat – fragil“ macht die Verbindung von Kunst, Natur und dem Thema aus. Die Besucher sind eingeladen, auf eigene Faust auf Entdeckungstour zu gehen. 

Eingebettet in die von KuKuK e.V. realisierte Grenzkunstroute021 ist ein vielfältiges Kultur- und Pädagogikprogramm. Konzerte, Kino, Theater, Tanz, Führungen, Workshops, Seminare und vieles mehr lassen ein umfangreiches Kunst- und Kulturerlebnis im Sommer entstehen. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Künstler und Künstlerinnen der „Grenzkunstroute021 – fragil“: 

Ana & Vera Sous & Thomas Bortfeldt (DE) • Andrea Radermacher-Mennicken (BE) • Chloé Coomans (BE) • Dieter Call (DE) • Garvin Dickhof (DE) • Herwig Kemmerich (DE) • Julien Barzin (BE) • Manuel Alvez Pereira (BE/P) • Matthias Kohn (DE) • elparo (F) • Mels Dees (NL) • Olivier Pé (BE) • Peter JM Schneider (NL) • Sascha Bayer (DE) • Tanja Mosblech & Romain Van Wissen (BE) • Fotoausstellung Willi Filz (BE) am Grenzpunkt null

Aktuelle Infos > https://grenzkunstroute.eu/


Die „Grenzkunstroute021 – fragil“ wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.