Mi. 27.10.2021, 19:30 Uhr

« La peste et le corona » – lecture et musique

Elsa Treppo, Paul Pankert

Im Rahmen des Albert-Camus-Festivals

Musikalische Lesung auf Französisch

Lecture de passages du roman La Peste d’Albert Camus et créations musicales de Paul Pankert. Nous vous proposons une réflexion sur notre situation présente à travers des regards croisés, pour une connexion entre texte et compositions expérimentales, entre fiction et réalité.

 « Ils savaient maintenant que s’il est une chose qu’on puisse désirer toujours et obtenir quelquefois, c’est la tendresse humaine. »

Elsa Treppo est enseignante, traductrice et active dans le secteur culturel.

Paul Pankert est musicien, professeur de violon et compositeur.

Eintritt: 5 / 3€

Reservierung unter: reservierung@kukukandergrenze.eu

Bringen Sie bitte Ihren Covid-Pass mit! 
Pensez à prendre votre pass sanitaire !


Do. 28.10.2021, 19 Uhr

Lesung Olaf Müller: Herr über Leben und Tod bist du

Eifel-Krimi

Ein Toter auf dem Krawutschketurm in der Eifel und ein Mord in Düren! Die Aachener Kommissare Fett und Schmelzer stehen vor einem Rätsel. Gibt es Zusammenhänge zwischen den Fällen? Spuren führen die Ermittler nach Jülich, Arnoldsweiler, Frankreich und zu Haus 5, dem Altbau der Forensik in der Landesklinik Düren. Doch wer mordet so kaltblütig? Und wo liegt das Motiv? Als sich die Ereignisse überschlagen, ordnet die Polizei den Belagerungszustand in Simonskall bei Vossenack an …

Olaf Müller ist gelernter Buchhändler, studierter Germanist und Komparatist und leitet seit 2007 den Kulturbetrieb der Stadt Aachen. Als Segelflieger kennt er die Eifel aus der Luft, als Wanderer vom Boden.

„Herr über Leben und Tod bist du“ ist sein fünfter Kriminalroman im Gmeiner-Verlag.

Eintritt: 8,- Euro

reservierung@kukukandergrenze.eu


Do. 11.11.2021, 17 Uhr

Lesung Bernd Müllender

Der Roman zum Radentscheid

Deutsches Zollhaus

Aachen in den Jahren 2022 folgende: Politik und Verwaltung bekommen den 2019 beschlossenen Radentscheid weiterhin nicht umgesetzt. Die Stadt gerät zunehmend in Aufruhr. Autofahrer treffen sich heimlich, klagen über Parkplatzraub, nehmen Bäume als Geiseln und starten die erste Critical Mass für Vierräder. Die Radler kämpfen um jeden Meter Bike Lane, einer gerät dabei in Verfolgungswahn. Emsige Stadtplaner:innen setzen ausgebufft auf den ersten Bürgerdialog ohne Bürger.

Wichtige Rollen spielen Aseag-Busfahrer Ron und eine Kotelettkaiserin, ein Professorenpaar als Agententerroristen  und in einer angemessen kurzen Nebenrolle Armin Laschet (Politiker, Burtscheid). Selbst die Liebesgeschichte zwischen Biker Damian und Sportwagenfahrerin Ariane kommt nur so mühsam voran als sei Herzklopfen in Aachen ein Verwaltungsakt.

Ein satirischer Zukunftsroman voller Grotesken.
Die Zahl 38.185. Ein Fahrradroman aus der Autostadt Aachen. Eifeler Literaturverlag 2021, 280 Seiten, 15 Euro.

Eintritt: 6 Euro, Reservierung: m.lang@kukukandergrenze.eu

Es gelten die jeweiligen Coronaregeln