OLAF MÜLLER

Tote Biber schlafen nicht

Lesung, Eifel-Krimi

Ein bekannter Aachener Immobilienhai hängt tot an der Victor-Neels-Brücke in Vogelsang, in Krakau wird ein Professor der RWTH Aachen tot aufgefunden und im Hambacher Forst eskaliert die Gewalt. Kommissar Fett und sein Kollege Schmelzer ermitteln in Aachen, Düren, Heimbach, Vogelsang und Moresnet. Sie stoßen auf ein ganzes Bündel an Motiven: Eifersucht, Rache, Konkurrenz. Als im Kloster Steinfeld ein weiterer Toter gefunden wird, entdecken die Kommissare unheimliche Verbindungen zwischen den Fällen …

Olaf Müller wurde 1959 in Düren geboren. Er ist gelernter Buchhändler und studierte Germanistik sowie Komparatistik an der RWTH in Aachen. Seit 2007 leitet er den Kulturbetrieb der Stadt Aachen. Olaf Müller hält Vorträge u.a. zum Thema Heimat und Identität. Als Segelflieger kennt er die Eifel aus der Luft, als Wanderer vom Boden. »Tote Biber sterben nicht« ist nach »Rurschatten«, »Allerseelenschlacht« und »Die Macht am Rhein« (gemeinsam mit Maren Friedlaender) sein vierter Kriminalroman im Gmeiner-Verlag.

Eintritt: 6,- Euro

Für die Veranstaltung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen des Landes NRW. Da die Sitzplätze im Saal fest zugeordnet werden, ist eine Reservierung mit  Name, Adresse und Telefonnummer erforderlich. Reservierung für Lesung mit Olaf Müller, 7.10.2020
(Anmeldung bis 15 Uhr am 6.10. möglich)