20 Jahre KuKuK - Jubiläums signet

20 Jahre „jung“ – der KuKuK bleibt frisch und innovativ

Mit vier bestens besuchten Veranstaltungstagen feierte KuKuK VOG/eV Anfang September 2020 sein 20-jähriges Jubiläum. Trotz des nun „gesetzten“ Alters zeigte der Verein einmal mehr, dass er in Bewegung bleiben wird. So tanzten über 300 Gäste auf der Waldbühne glücklich in die Nacht, stießen Poetry Slammer auf eine gebannt lauschende Zuhörerschaft, begeisterten 20-jährige KuKuKs-Kinder mit einer künstlerischen Geburtstagshommage, fanden pädagogische Workshops (s.u.), ein Filmabend und eine lange Picknick-Tafel Anklang über Generationen hinweg.

Ein paar Impressionen zu den Feierlichkeiten und Workshops:

Ein Programm, wie es typisch für KuKuK ist: innovativ, Menschen zusammenführend, künstlerisch facettenreich. Genau dies zeigt auch die Fotoausstellung auf dem – die beiden Zollhäuser verbindenden – Steg. Sie setzt das Geschehen der letzten zwanzig Jahre bildlich in Szene und ruft besondere Momente zurück. Beispielsweise die vier grossen Grenzkunstrouten, die zusammen insgesamt 85.000 Menschen zu Köpfchen hinführten oder an die eindrucksvollen Verwandlungen, die der ehemalige Personenkontrollkiosk regelmäßig als Künstlerwerkstatt und Ausstellungsort erfahren hat. Er ist auch die Keimzelle des KuKuKs, denn 2002 stellte die Gemeinde Raeren das Gebäude dem jungen Verein für eine neue Bestimmung zur Verfügung. Statt Personenkontrolle nun Kunst und Kultur, lautete die Vision. Sie wurde – wie das Jubiläum noch einmal unterstrich – bis heute bestens mit Leben gefüllt.

Ein Rundgang entlang der Ausstellung “20 Jahre KuKuK – Fotoausstellung am Grenzpunkt Null”. 15 großformatige (250x190cm) Bildtafeln. Präsentiert auf dem Weg zwischen den ehem. deutschen und belgischen Zollhäusern. (Ein klick auf die Bilder öffnet das jeweilige großformatige PDF in einem seperaten Fenster.):

Eine “20 Jahre KuKuK Chronik“, von der Initialzündung 2000 mit den Highlights bis zum Jubiläumsjahr 2022, gibt es hier zu lesen …

Der KuKuK zeigt eine weitere Facette

Der Blick nach vorn machte das Jubiläumswochenende auch zum passenden Startpunkt für die neue Arbeitsgruppe „KuKuK-Workshops“. Sie zeigte beispielhaft, welche pädagogischen Angebote künftig das Programm des Vereins erweitern und bereichern sollen. Dabei war der Bogen vielseitig gespannt.

Vom Niedrigseil-Parkour, einer Filmtour durch die Natur, einer Märchen-Spurensuche im Wald, über die freie Begegnung mit Pferden, Frottagen mit Geschichte, Landschaftsmalerei, LandART mit einem Geburtstags-Mandala bis hin zu einer waldpädagogischen Führung (die leider wegen Krankheit ausfiel) fanden die Formate bei Kindern, Jugendlichen, Familien und Erwachsenen viel Resonanz. 

Wir freuen uns auch besonders über einen Bericht der WDR Lokalzeit am 2. Sept. 2022:

Ein guter Auftakt für den neuen Programmbereich beim KuKuK, für den sich Künstler*innen, Pädagog*innen und Therapeut*innen der unterschiedlichsten Fachbereiche zusammengefunden haben. Einige von ihnen kannten den KuKuK bisher nicht und sind nach den positiven Erfahrungen des Jubiläumswochenendes begeistert vom Verein, dem Ort und den Möglichkeiten, die sich hier eröffnen. Deshalb freuen wir uns sehr auf die zukünftigen „KuKuK-Workshops“!

Und zum guten Schluss: Neue KuKuKs-Menschen mit Ideen und Engagement sind jederzeit herzlich willkommen! 

Ob Kulturprogramm, pädagogische Angebote oder Haus- und Hof-Kümmerer. Schließlich wollen wir noch viele weitere Jubiläen feiern …